Numberger Technologies Logo
Meldungen

Unternehmen

Tag der offenen Türe

 

Im Zug der Einweihungsfeierlichkeiten fand am 27.Mai 2017 auf dem Betriebsgelände der Numberger GmbH ein „Tag der offenen Türe“ statt.

Bei geführten Rundgängen durch den Betrieb konnten sich die zahlreichen interessierten Besucher über den Maschinenpark des metallverarbeitenden Betriebes informieren. Fertigungsmöglichkeiten im Laser-/bzw. Wasserstrahlschneiden sowie die Weiterverarbeitung der Metallprodukte wurden im Live-Betrieb gezeigt und vom Fachpersonal des Unternehmens anschaulich erklärt.

Über den Zulieferer Huber GmbH, Tiefenbach wurde eine Vorführung von kabellosen Schwerbohrmaschinen der Firma DeWalt initiiert. Auch diese fand bei den Besuchern reges Interesse.

Das Rahmenprogramm hatte für Groß und Klein Einiges zu bieten: beim Frühschoppen im Festzelt mit Weißwürsten und Bier spielte die St. Wolfganger Blechblaskapelle auf.
Pizza-Mobil, Würstchen-Bude, Hamburger-Stand und die Bewirtung im Festzelt durch die Landfrauen sorgten dafür, dass alle Gäste kulinarisch bestens versorgt waren.

Für die Kleinen waren die beiden Hüpfburgen und der Eisverkäufer beliebte Anziehungspunkte.

Geschäftsführer Simon Eder und sein Team freuten sich am Ende des „Tag der offenen Türe“ darüber, gut 1.000 interessierten Besuchern ein sowohl informativ, als auch kulinarisch umfangreiches Programm geboten zu haben.

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 

Große Einweihungsfeier

 

Am 26. Mai 2017 waren Kunden, Lieferanten, Bauunternehmer, Freunde des Unternehmens und die Mitarbeiter zur großen Einweihungsfeier in Mühlberg eingeladen. Aus der Politik nahmen Landrat Martin Bayerstorfer, Sankt Wolfgangs Altbürgermeister und stellv. Landrat Jakob Schwimmer sowie der amtierende Sankt Wolfganger Bürgermeister Ulli Gaigl an den Feierlichkeiten teil.

Bei Kaiserwetter hielt man sich bei kühlen Getränken und Snacks zunächst gerne außerhalb des großen Partyzelts auf.

Im Anschluss an die geführten Besichtigungen um und durch die neue Produktionsstätte eröffnete Firmenchef Simon Eder mit der Begrüßung seiner Gäste den offiziellen Teil der Feierlichkeit. Nach einer Ablauf-Zusammenfassung der Baumaßnahmen richtete Simon Eder seinen Dank an die kommunalen Politiker, die Bauunternehmer, seine Mitarbeiter und vor allem an seine Familie. Die Festreden sowohl des Landrats und des Altbürgermeisters, als auch die Ansprache des amtierenden Bürgermeisters waren voll Lob und Anerkennung für Simon Eders unternehmerischen Mut. Alle Festredner zollten Anerkennung für die gelungene Gestaltung der neuen Betriebsstätte, die regional zur Sicherung von Arbeitsplätzen beiträgt.

Mit dem folgenden Festessen, einer erstaunlichen Zaubershow und Live-Musik und Tanz feierten die geladene Gäste bis spät in die Nacht.

 

 

 
 
 
 
 
 
 

Umzug in das neue Firmengebäude


Anfang Dezember 2016 war es endlich soweit – die neue Fertigungshalle und der neue Bürotrakt wurden bezogen. Seit 05. Dezember 2016 werden Produktion, Sachbearbeitung und Verwaltung im neuen Gebäude an modernen, hellen Arbeitsplätzen abgewickelt.

 

 

Spatenstich bei Numberger


Wir freuen uns über den Spatenstich bei NUMBERGER und blicken nun zuversichtlich in eine neue Zukunft.

 

Zum Spatenstich am 20.04.2016 trafen sich auf dem Gelände der NUMBERGER GmbH der Bürgermeister
Ullrich Gaigl, die am Bau beteiligten Unternehmer und der Bauherr mit Belegschaft.

Zusätzlich zum traditionellen Spatenstich wurde noch eine Grundsteinrolle vorbereitet.

Dort wurde vom Geschäftsführer des Generalunternehmers die Pläne für den Rohbau hinein gelegt.
Danach legten die beiden Gewerke HLS und Elektroinstalation ihre Pläne in die Grundsteinrolle.
Herr Eder, unser Geschäftsführer legte noch den Brief der Belegschfaft an unseren Landrat hinzu, den diese im laufenden Bebauungsplanverfahren verfasst hatten.

Abschließend wurde der freudige Anlass noch bei Weißwürsten und Weißbier gefeiert, so wie es sich in Bayern gehört.


Das Projekt umfasst einen kompletten Neubau der Verwaltung und Fertigungsräumlichkeiten.
Das Investitionsvolumen für Bauwerk, Erneuerung des Inventars und Aussenanlagen beträgt 3,4 Mio. EUR.

Bild 1 von links nach rechts:

Alfons Ott (Fa. Elektro Ott aus Maitenbeth); Günther Mayer (Haustechnik Mayer aus Waging am See)

Benedikt Eder (Sohn des Geschäftsführers); Ullrich Gaigl (1. Bürgermeister der Gemeinde St. Wolfgang)

Dipl.-Ing. Univ. Simon Eder (Gesellschafter-Geschäftsführer der Numberger GmbH)

Tom Roßhuber (Geschäftsführer der Freudelsperger Beton und Kieswerke GmbH aus Neuötting)

 

Im Bild 2 ist zusätzlich noch unser Prokurist Herr Markus Mirbeth zu sehen.

Tag der offenen Türe bei NEWeco-tec

Wir freuen uns, die Gelegenheit zu bekommen, bei einem unserem Kunden am Tag der offenen Tür teilnehmen zu dürfen.


Dieser findet am 08.06 und 09.06.2013 bei

NEW eco-tec Verfahrenstechnik GmbH

Leisederstraße 4

D-84453 Mühldorf a.Inn

statt.

Wir wünschen ein gutes Gelingen und viele Besucher.

 

 

 

Neu Abkantpresse

Als Ergänzung zu unseren großen Abkantpresse haben wir nun noch eine kleinere
mit einer Abkantlänge von 1500mm in unseren Maschinenpark aufgenommen.


Diese Maschine ist ausdrücklich für Materialien unter 3mm gedacht.

Wir erwarten uns eine größere Flexibilität in der Biegeabteilung, da wir nicht mehr sequentiell arbeiten müssen, sondern einen hohen Anteil unserer Biegeteile auch parallel fertigen können.

 

 

 

Numberger auf der Gewerbeschau in St. Wolfgang

Messestand auf der Gewerbeschau St. Wolfgang

Numberger Technologies war mit einem 40m² großen Stand auf der Gewerbe- und Leistungsschau am Standort St. Wolfgang vertreten.

Ausgestellt wurde neben Produkten aus der Lebensmittelindustrie und Kläranlagentechnik auch Produkte, die durch Laserschneiden oder Wasserstrahlschneiden hergestellt wurden.

Das Highlight bildete das selbst konstruierte und gefertigte Trommelsieb NB-T S900 mit einer Kapazität von bis zu 650m³/h Abwasser und mit einer zu Vorführzwecken umgebauten Förderspirale.

Ist die Technik diesmal wirklich besser als die Natur?

Photovoltaik schlägt Photosynthese

Erster Effizienzvergleich von natürlichen und technischen Systemen mit überraschendem Ergebnis

 

Ist die Technik wiklich effektiver bei der Nutzung der Sonnenenergie? Die verblüffende Antwort gibt eine jetzt in „Science“ erschienene Studie: Pflanzen drosseln aus Selbstschutz ihre Energieausbeute schnell , desshalb liegt die Photovoltaik vorne. Die Wissenschaft demonstriert aber auch diverse Möglichkeiten, sowohl die Photosynthese als auch die Photovoltaik zu optimieren.


Pflanzen gelten langläufig als sehr effektive „Lichtwandler“:Photosynthese wandelt die Energie des Sonnenlichts in chemische Energie in Form von Zuckern und komplexen organischen Verbindungen um. Kernschritt dabei ist die Freisetzung von Elektronen aus Wasser und ihre Übertragung auf Kohlendioxid. Genauso setzt die Photovoltaik Elektronen frei, baut diese jedoch nicht wieder ein und nutzt sie direkt als Strom. Somit erzeugen beide Prozesse Energie aus Sonnenlicht, aber auf extrem verschiedenen Wegen. Deshalb ist es auch so schwer diese zu vergleichen

 

Suchen

Interessante Themenportale

Newsletter

Was tut sich Neues bei Numberger?

Mit dem Numberger Newsletter erhalten Sie regelmäßig Infos, Tipps und Ankündigungen. Melden Sie sich gleich an: Kontaktdaten eintragen, bestätigen – fertig!

zum Newsletter Service